Ob alleine oder in Gemeinschaft: Suche Gemeinschaft mit Gott...

Schaffe Dir mit Deinen Mitbewohner*innen einen Raum – einen Tisch mit einer Kerze, eine Sitzecke, einen Platz mit Polster am Boden, wo Du Dich wohl fühlst und zur Ruhe kommen kannst (Fernseher, Radio und Handy aus 🙂 )

Beginne mit einem Kreuzzeichen, mit einem Lied, einem Halleluja – was Dir guttut …

Gott, hier bin ich (mit meiner Familie, mit meinem/r Partner*in, …) – sei Du jetzt bei mir (bei uns) in dieser Zeit, in der wir einander nicht treffen können, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Lied – Meine Hoffnung und meine Freude (auch zum Mitsingen)

Hier ein paar Bibelstellen, die Dich ermutigen können:

Psalm 23
Der gute Hirt

1 Der Herr ist mein Hirte, /
nichts wird mir fehlen.

2 Er lässt mich lagern auf grünen Auen /
und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.

3 Er stillt mein Verlangen; /
er leitet mich auf rechten Pfaden, treu seinem Namen.

4 Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, /
ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, /
dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht.

5 Du deckst mir den Tisch /
vor den Augen meiner Feinde. Du salbst mein Haupt mit Öl, /
du füllst mir reichlich den Becher.

6 Lauter Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang /
und im Haus des Herrn darf ich wohnen für lange Zeit.

Lesung aus dem Buch Ezechiel 37,12b-14
Ezechiel beschreibt ein Hoffnungsbild der Auferstehung. Du kannst die Stelle aus der eigenen Bibel lesen oder den Link anklicken.

Lesung aus dem Johannesevangelium 11,1-45
Es handelt sich um die berühmte Geschichte der Erweckung des Lazarus. Auch hier kannst Du wieder aus der eigenen Bibel lesen oder den Link anklicken.

Fürbitten:
Trage alles vor Gott hin, was Dir Sorgen macht, was Dich beschäftigt, was Dir vielleicht in Zeiten von Quarntäne Angst macht.

Es ist immer gut, sich im Vater Unser fallen zu lassen.
Du kannst es auch singen.

Du kannst jetzt Gott um seinen Segen für Dich und Deine Lieben bitten.
Hier ein Vorschlag:

Gott gebe Dir
für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lachen,
für jede Sorge eine Aussicht
und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit,
für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.
Irische Volksweisheit

Zum Abschluss hat Dir Christoph Steiner, unser Organist, folgende Musik von Johann Sebastian Bach ausgesucht…